Ein Wochenende im Paradies – Entspannung und Bergluft im Design Hotel Tyrol

Als ich die Fotos für diesen Blogpost herausgesucht habe, musste ich ganz oft schmunzeln, als ich an die vielen wundervollen Momente erinnert wurde, die ich vergangenes Wochenende als Gast im Hotel Tyrol in der Nähe von Meran, Südtirol erleben durfte. Ideal als  kleine Auszeit bevor ich dem Lernstress für mein Staatsexamen endgültig verfallen werde.

Tag 1

Freitag fuhren wir in München bei strahlendem Sonnenschein los und rollten etwa vier Stunden später immer noch bei bestem Wetter auf den Parkpatz des Hotels Tyrol. Wir wurden unglaublich herzlich von Brigitte empfangen, die uns alles erklärte was wir für die nächsten beiden Tage benötigten. Unserem schicken Zimmer mit tollem großen Balkon statteten wir allerdings erstmal nur einen kurzen Besuch ab, um uns kurz frisch zu machen, denn wir wollten gleich die Umgebung erkunden.

IMG_0943

Der lichtdurchflutete Eingangsbereich mit Bar und Lounge

IMG_5856

IMG_5878

Ab aufs Radl und durch die Apfelplantagen

Hierfür liehen wir uns Mountainbikes aus und lernten bei dieser Gelegenheit auch Susanne, die Geschäftsführerin,  kennen,  die uns mit den besten Routentipps ausstattete. Und somit ging es direkt raus in die Natur und rein in die Apfelplantagen und in kleine Dörfchen die so verzweigte, steile, kleine Sträßchen haben, dass ich froh war das wir Moutainbikes mit 27 Gängen dabeihatten. Wir machten Halt bei einer kleinen Winzerei, mopsten uns einen Apfel als Wegzehrung (bitte niemandem erzählen, das macht man natürlich nicht! 😉 – aber mal unter uns, das war der allerbeste Apfel den ich in den letzen Jahren gegessen hab) und fuhren den Etschradweg entlang bis die Sonne began tiefer zu sinken und es Zeit wurde für den Part, auf den ich ja insgeheim schon den ganzen Tag gewartet hatte: Wellness 🙂

Nach ein paar Runden im Indoor Pool ging es in die Sauna, zunächst in die Bio Heu-Sauna und dann in die finnische Gartensauna, mit Panoramaausblick ins Apfelfeld.  Für ein Bad im Outdoor Pool konnte ich mich dann allerdings doch nicht mehr ganz überwinden 😉

IMG_5885

Outdoor Pool mit Gartensauna im hinteren Gebäude

DSC02093

Relaxen mit Blick auf den Garten

DSC02083

Beheizter Indoor Pool

Ach ja, hatte ich vorher vom Part gesprochen, den ich den ganzen Tag erwartet hatte? Eventuell muss ich diese Aussage nochmal korrigieren, denn das fünf Gänge Abendmenü erwartete uns ja noch als Highlight unseres ersten Tages! Von Zucchinicremesuppe schlemmten wir uns über eine Kartoffelpraline zu Rinderfilet und Beeren Panna Cotta. Begleitend ein Gläschen Rotwein und zum Tagesabschluss mixte mir Barchef Christoph noch einen Mojito, den ich in der gemütlichen Bibliothek genoss.

DSC02025

Zucchinicremesuppe mit Parmesancreme

DSC02031

Traviata vom Rind auf weißem Bohnenmus, mit Rucola und Balsamico Jus

DSC02070

Entspannung pur!

Tag 2

Nachdem ich nicht vorhabe, euch mit rhetorischen Mitteln zu langweiligen, verzichte ich drauf zu betonen, wie sehr ich mich auf den Part des Frühstücks freute, als ich am nächsten Morgen von Sonnenstrahlen und Vogelgezwitscher geweckt wurde 😉 Nach Joghurt mit Müsli und frischem Obst, Rührei, Schinken und Käse und frischen Semmeln, frisch gepresstem O-Saft und einigen Cappuccini war ich froh, dass unsere bevorstehende Wandertour mit einer kurzen Seilbahnfahrt startete 😉

DSC02034

Hier werden Frühstücksträume wahr

Nach knappen 2h Aufstieg wurden wir dann mit einem fantastischen Ausblick belohnt, und damit meine ich mit DEM FANTASTISCHSTEN AUSBLICK überhaupt; auf so viele umliegende Gipfel, dass man sie gar nicht zählen konnte, in der Ferne die Dolomiten und alles umhüllt von Nebelschwaden, die langsam aufstiegen. Keine Menschenseele um uns herum, einfach nur Natur. Ab und zu ist es genau das, was es braucht um den Kopf frei zu bekommen vom hektischen Stadtleben, von Unikrams, Arbeitsgedöns und was uns sonst noch innerlich beschäftigt und stresst.

DSC02047

Schon fast oben – kurze Verschnaufpause

DSC02055

IMG_5948

IMG_5957

Gipfel Yoga 🙂

Nach knapp 4 Stunden Wanderung belohnten wir unsere müden Beine im Dampfbad und in der Sauna, davor ging es für mich aber noch eine Runde zum Pilates, das hab ich mir nicht nehmen lassen 😉  Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr am Ende der Yogastunde beim Savasana (der Ruhestellung) langsam wegdöst und einfach einschlaft? So ging es mir im Ruheraum nach dem Saunagang, die gemütlichen Himmelbetten, das angenehme gedämmte Licht und die leise Musik waren einfach zu entspannend 😉

DSC02087IMG_5890

Als krönendes Finale dieses Tages wurden wir nochmal mit einem perfekten Dinner verwöhnt, auf Weißweincremesuppe mit Zimtbrioche folgten Weißkrautstrudel und rosa gebratenes Schweinefilet. Das Tiramisu als Dessert wurde dann noch mit einem „Franz“ abgerundet, einer Kreation vom Barchef bestehend aus Gin, Tonic, Apfelsaft und hausgemachtem Ingwerlikör.

DSC02059

Perfektes Dinner: Schweinefiletspitzen mit Kräuterpolenta

Und so zog der zweite Tag viel zu schnell an uns vorbei und bevor wir uns versehen konnten war schon der Sonntag angebrochen.

Tag 3

Ein letztes Mal wurde das Frühstücksbuffet geplündert, zwei Südtiroler Äpfel wurden  als Reiseproviant eingepackt (dieses Mal aus der Apfelkiste an der Rezeption ;)) und dann traten wir schweren Herzens den Rückweg nach München an. Voller traumhafter Erinnerungen und mit italienischer Bergsonne im Herzen.

DSC02061

DSC02069

Blick auf den  Lounge Bereich und das Restaurant

DSC02077

Tschüss Tyrol!

Hiermit möchte ich mich nochmal aus vollstem Herzen bei Susanne und dem gesamten Team des Hotels Tyrol bedanken, die uns so herzlich begrüßt haben und uns ein traumhaftes Wochenende beschert haben!

*Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit dem oben genannten Hotel entstanden, welches uns für zwei Nächte inkl. Halbpension eingeladen hat.

 

 

 

2 Gedanken zu “Ein Wochenende im Paradies – Entspannung und Bergluft im Design Hotel Tyrol

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s