Meine Hautpflegeroutine – so pflegst du unreine Haut nach dem Teenageralter

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch ein wenig über meine Hautpflege erzählen. Eventuell habt ihr ja schon durch vorhergehende Posts mitbekommen, dass ich schon immer mit Hautproblemen und unreiner Haut zu kämpfen hatte. Seit etwa einem Jahr arbeite ich jetzt mit Dermalogica zusammen, die mich mit viel Wissen und ihren tollen Produkten versorgen. [Anzeige]

Jede Haut ist anders, daher braucht auch jeder etwas andere Produkte um seine Haut optimal zu pflegen. Allerdings gibt es ein paar Leitlinien, an die man dich halten kann, wenn man im Erwachsenenalter noch Probleme mit Hautunreinheiten hat.

Morgens:

Morgens ist es wichtig, dass wir die Haut für den anstehenden Tag vorbereiten. Daher hängt die Morgenroutine auch immer von der Tagesplanung ab. An einem normalen Tag reinige ich meine Haut zunächst mit einem milden Waschgel (z.B. Special Cleansing Gel), danach kommt dann schon die Tagespflege. Wichtig ist hierbei eine ölfreie Pflege, die viel Feuchtigkeit spendet. Denn die Haut wird den ganzen Tag der Umwelt ausgesetzt und soll nicht austrocknen. Ganz wichtig ist auch ein Lichtschutzfaktor, ich benutze immer mindestens SPF 30. Wenn ich eine Creme ohne Lichtschutzfaktor benutze, mische ich diese noch mit dem Solar Defense Booster, der SPF 50 liefert. Ein Lichschutzfaktor ist nicht nur äußerst wichtig, um vor Sonnenbrand und den Folgeschäden zu schützen, sondern durch die Filterung der UV-A-Strahlen wird auch die Hautalterung verzögert. Wenn das nicht Grund genug ist! 😉 Bevor ich mein Make Up auftragen, benutze ich manchmal noch einen Primer, der Poren verfeinert und das Hautbild zusätzlich mattiert.

Tagsüber:

Tagsüber gibt es eigentlich auf gar nicht so vieles zu achten, außer einer Sache: Hör auf dir ins Gesicht zu fassen! Man kann es nicht oft genug sagen, auch ich mache es zu oft unbewusst, aber die Hände gehören nicht ins Gesicht! Und auch sonst nichts. Auch nicht das Handtuch beim Sport, das vorher schon auf verschiedensten Geräten lag. Wenn man kurz drüber nachdenkt, erklärt sich von alleine weshalb.

An heißen Tagen (trifft jetzt leider nicht mehr so zu) habe ich gerne noch ein feuchtigkeitsspendendes Tonic dabei, um mich zwischendurch etwas zu erfrischen und die Haut zu beruhigen. Ist natürlich kein Muss, aber auch beispielsweise auf Langstreckenflügen sehr zu empfehlen (z.B. Ultra Calming Mist).

Abends:

Abschminken. Ein manchmal etwas verhasstes Thema. Dabei ist es soooo soooo wichtig. Ich kann es gar nicht genug betonen 😀 Klar, es gibt auch immer Mädels die schminken sich „nie“ ab und haben eine Haut wie ein Babypopo. Aber wir, die nicht mit diesen Zaubergenen ausgestattet sind, müssen uns drum kümmern, dass der ganze Schmutz und die Partikel aus der Luft, die wir den ganzen Tag aufgesammelt haben, sowie die Reste unseres Make Ups unsere Poren nicht noch weiter verstopfen. Denn Verstopfung, Bakterien, Entzüdnung, Pickel. You know the game. Wie funktioniert das nun mit der Abendroutine?

  1. Abschminken. Ich vetraue auf das PreCleanse, ein Reinigungsöl, welches als Öl-Wasser-Emulsion auch das Augen Make Up mit entfernt. Abschminktücher sind auch sehr praktisch, jedoch solltet ihr auf die Inhaltsstoffe achten. Denn viele Abschminktücher sind wahre Chemieschleudern, die die Haut mehr reizen als ihr Gutes zu tun.
  2. Reinigen. Je nach aktuellem Hautzustand könnt ihr ein Waschgel (seifenfrei!) oder auch ein mildes Peeling verwenden um eure Haut von überschüssigem Talg, Hautschüppchen und allerlei verstopfenden Partikelchen zu reinigen. Da meine Haut (trotz ihrer Öligkeit) zu Trockenheit neigt verwende ich nur etwa zweimal die Woche ein Peeling und greife meist auf das Daily Microfoliant zurück. Das ist so sanft, dass man es sogar für die Augenpartie verwenden kann 🙂
  3. Pflegen. Feuchtigkeit, Feuchtigkeit und nochmal Feuchtigkeit. Das allerwichtigste für gesunde und schöne Haut ist ein funktionierender Säureschutzmantel. Glänzt eure Haut nach dem Reinigen häufig? Das ist ein eindeutiges Zeichen, dass der Haut massiv Feuchtigkeit fehlt. Die Folge sind Irritationen und reaktiv noch mehr Ölproduktion. Achtet auf eine ölfreie Pflege, die die Poren nicht verstopft, dann seid ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite! Um erste Hilfe zu leisten kann eine Feuchtigkeitsmaske, die über Nacht einwirkt auch wahre Wunder wirken.
  4. Maske? Eine Gesichtsmaske ist eine tolle Sache um die Haut von der Tiefe zu reinigen und Unreinheiten entgegenzuwirken. Jedoch sollte man die Haut nicht überfordern und die Art der Maske sorgsam nach seinem Hauttyp und den Hautbedürfnissen auswählen. Auch Einwirkzeiten sollten nicht überschritten werden, ansonsten droht die Haut auszutrocknen. Aktuell verwende ich etwa einmal die Woche eine Gesichtsmaske, die ich etwa 10min einwirken lasse.

Das war’s? Das war’s. Eine konsequente Hautpflegeroutine ist eine der Säulen auf dem Weg zu einer gesunden, reinen und frisch aussehenden Haut. Und sie ist die Säule, die wir am Besten selbst beeinflussen können, wenn wir nur wollen. Die anderen Säulen wären Stresslevel, Hormonhaushalt, Ernährung und Genetik.

Selbstverständlich könnt ihr auch andere Produkte verwenden, ich lege euch einfach nur wärmstens ans Herz Produkte zu verwenden, die nicht mit chemischen Zusatzstoffen, Mineralölrückständen und Duftstoffen vollgestopft sind. Denn da sind Irritationen schon vorprogrammiert und das steht euren Zielen dann im Weg.

Ein anderer Tipp: Weniger ist mehr. Ein gutes Waschgel, eine gute Feuchtigkeitspflege mit Lichschutzfaktor. Mehr braucht ihr zum Einstieg nicht. Lieber zwei hochwertige Produkte als 5 minderwertige. Und bloß nicht zu viel austrocknen! Lasst die Finger von Clearasil und Co. wenn ihr keine Teenager mehr seit. Erwachsene Haut hat ganz andere Bedürfnisse, und Bedürfnis Nummer 1, ist und bleibt nun mal Feuchtigkeit. Beugt übrigens auch wieder Falten und Hautalterung vor.

Also Mädels, merkt euch: Abschminken. Reinigen. Feuchtigkeit. Säule 1 erledigt. Guten Gewissens ins Bett 😉

Ich hoffe der Artikel konnte euch ein bisschen mehr Einblicke in meine Hautpflegeroutine geben, stellt mir jegliche Fragen wie immer gern in die Kommentare! 🙂

Eure Anna

*Ich kooperiere mit Dermalogica Deutschland, dieser Post ist unentgeltlich entstanden.*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s