Going the extra mile – wie du schaffst was du wirklich willst

Hallo ihr Lieben,

ja, ich lebe noch 😀 Ich hab nur momentan meeega viel zu tun. Meine Diät hat angefangen und ich hatte letzte  jeden Tag von 7:30 bis 15:30 Uni, da bleibt neben Training, Essen, Foodprep und Schlafen nicht mehr so viel Zeit.

„Genieß doch mal dein Leben“ – „Man muss sein Essen doch genießen, ich würde nicht jeden Tag das Gleiche essen wollen.“ – „Ich hab es heute so genossen bis halb 11 zu schlafen.“

Ich sehe das ganze ein bisschen anders, natürlich finde ich es auch super entspannend mal einen Tag nichts zu tun, auf dem Sofa zu chillen und Serien zu schauen. Und dass ich Pizza, Eis, Schokolade, Brezeln, Croissant, Eis, Kekse usw. genauso sehr liebe wie andere Menschen, das ist auch keine Frage.

Doch habe ich aktuell ein Ziel, ich will auf der Bühne eine gute Performance abliefern. Und um diese Ziel zu erreichen, muss man sich irgendwann entscheiden, ob man es wirklich will, oder ob man es eben nur so ein bisschen will.

Wenn ich an die Zukunft denke, dann habe ich feste Vorstellungen davon in welche Richtung sie mich führen soll. Und ich genieße es, dass ich diesen Zielen jeden Tag ein Stückchen näher komme.

Ich arbeite gerne hart und bin im Nachhinein stolz auf das, was ich erreicht habe und das ist mir mehr Wert, als dass ich ständig kleinen Versuchungen nachgebe und dabei das große Ganze aus den Augen verliere.

Manche haben es ja bestimmt schon mitbekommen, dass ich letzte Woche in meine Wettkampfdiät für die Frühjahrssaison gestartet bin. Wenn ich daran denke, was die nächsten Wochen noch auf mich zukommt mache ich mir schon manchmal Gedanken, ob ich das alles schaffe und ob es mir nicht vielleicht zu viel wird. Aber ich weiß, dass ich es schaffen kann, wenn ich es wirklich will und diese Herausforderung ist schon fast Motivation genug.

Auch wenn der Weg manchmal nicht einfach ist, bin ich unglaublich froh, dass ich die Möglichkeiten habe, meine Träume zu verwirklichen. Und wieso mit weniger zufriedengeben, als möglich ist? Weil ich dann für 12 Wochen keine Schokolade essen kann? Oder weil ich nach sieben Monaten durchgehender Uni mal gerne nichts tun würde?

Klar ist es anstrengend und auch ich habe nicht immer Lust auf Training wenn mein Tag lange war. Ich hasse es vor 6:30 aufzustehen und ich hätte Lust jeden Tag zur Faschingszeit 2 Krapfen zu essen.

Aber dann überlege ich mir: Wieso machst du das? Was wäre wenn du dich deiner Faulheit, deinen Gelüsten etc hingibst? Wäre ich glücklicher, wenn ich noch eine Stunde länger schlafe? Aus Erfahrung kann ich sagen, nein, wäre ich nicht. Der Krapfen sättigt mich nicht, wenn ich ihn aufgegessen hab, habe ich eher nochmal Lust auf einen Zweiten und abends dann Hunger, weil meine Makros schon voll sind.

Und so treffe ich klare Entscheidungen, bei denen ich am Ende des Tages sagen kann, ich bin zufrieden, was ich erreicht habe. Und ich weiß, dass ich in einem Jahr oder auch in fünf Jahren stolz sein kann, was ich erreicht habe.

Ich genieße es, dass ich jeden Tag die Möglichkeit habe, alles etwas besser zu machen. Mehr zu lernen, auf dem Weg mal eine gute Ärztin zu werden und daneben noch meiner Leidenschaft des Fitnesslifestyles nachgehen zu können.

Natürlich werden auch wieder Zeiten kommen in denen ich nicht so beschäftigt bin, in denen ich mal nichts lernen muss oder keine Praktika habe und in denen ich auch nicht mehr so streng nach Plan essen werde. Und ich freue mich da auch schon wieder drauf! Und ich werde diese Zeit genießen können, weil ich dann zurückblicken kann und mich darüber freue, dass ich durchgezogen habe und meine Ziele im Blick behalten habe.

Also ihr Lieben, steckt euch hohe Ziele und setzt was dran diese zu erreichen! Wenn ihr immer nur im Moment lebt und das tut auf was ihr gerade Lust habt, dann verpasst ihr vielleicht die Chance euer Potential auszuschöpfen und was tolles Großes zu erreichen!

Seid hartnäckig, wenn es um was geht, beißt euch durch und werdet im Nachhinein belohnt!

Es lohnt sich, versprochen!

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s