Roadtrip durch Norwegen

Die letzten vier Tage war meine Mama hier zu Besuch in Trondheim. Ich hab mich schon im Vornherein soo sehr gefreut, mein erster Besuch hier und wenn Mama kommt ist es ja immer etwas ganz besonderes.

Trondheim hat man schnell erkundet, das Stadtzentrum ist so klein, dass man jeden Tag fast automatisch an den schönen Stellen vorbeikommt. Deshalb haben wir über das Wochenende ein Auto gemietet und sind zum Geirangerfjord gefahren. Die Autofahrt war zwar wirklich lang, aber wenn man noch keinen Roadtrip in Norwegen gemacht hat, dann ist der Weg das Ziel, und auf jeden Fall die Zeit wert!

Am ersten Tag waren wir nach ein bisschen Shopping ;-)) zunächst am Fischmarkt essen. So viel frischer, gerade gefangener Fisch aus bester Qualität in den Auslagen, einfach der Hammer. Wir haben „reker“, also Garnelen und eine „fiskesuppe“ bestellt, wurde beides frisch zubereitet und war so lecker 🙂

Danach ging es zum Nidarosdom, der nördlichsten Kathedrale der Welt und ein wirklich beeindruckendes Bauwerk – leider darf man keine Fotos machen 😦

Fiskesuppe am Fischmarkt

Am Samstag fuhren wir dann schon früh los in Richtung Geiranger. Die Landschaft ist so abwechslungsreich, Gebirge, Seen, Flüsse, Wälder, weite Flächen – ich glaube es ist wirklich von allem etwas dabei. Am frühen Nachmittag erreichten wir dann den Fjord, der einfach atemberaubend ist. Man steht am Felsen und blickt hinab zum tiefschwarzen Wasser und überwältigt. Wir fuhren dann noch etwas weiter, und übernachteten in Hellesylt, dem zweiten Ort, der direkt am Fjord liegt.

Aus Hellesylt gingen wir am Sonntag dann noch ein bisschen wandern, und wurden mit so tollen Ausblicken und Impressionen belohnt. Wäre ein Troll um die Ecke gekommen, ich hätte mich wahrscheinlich nicht mal groß gewundert, so verwunschen und magisch wirkt die Landschaft. Nur zu zweit auf einem kleinen Wanderweg, links geht es 200 m den Fels hinauf und rechts 200m hinab zum Wasser – da kommt man sich gaaanz klein und unbedeutend vor, und einem wird mal wieder bewusst, was für Schätze die Natur und unsere Welt bietet.

Gegen Mittag mussten wir uns dann leider wieder auf den Rückweg begeben, da wir ja noch eine lange Fahrt vor uns hatten.

Und schon war es Montag und der letzte Besuchstag war da. Trotz morgendlichem Nebel zog es relativ schnell auf und den Rest des Tages hatten wir strahlenden Sonnenschein. Wir fuhren Richtung Fjord und gingen hier in der Sonne spazieren und genossen einfach nochmal die Zeit. Mittags hatten wir dann Lunsj in einem Restaurant in Solsiden und der Name war Programm, man konnte sogar draußen ohne Jacke sitzen :-)).

Lunsj: Lachsforelle – yummy!

Spaziergang am Fjord

Die UKA ist ja noch in vollem Gange, und da Mama ja Norwegisch spricht hatten wir Karten fürs Impro Theater besorgt. Habt ihr schonmal Impro Theater gesehen? Müsst ihr unbedingt machen, sooo witzig :-))

Mama und ich – und der Geirangerfjord 😉

Irgendwie finde ich es fast ein bisschen erschreckend, wie schnell die Zeit vorbei geht. Generell auch schon, aber wenn man Besuch hat, oder zu Besucht ist, dann geht es umso schneller. Und jedesmal hasse ich es wieder Abschied zu nehmen und bin wieder irgendwie das kleine Mädchen, das nicht will, dass Mama fährt. 

Ich denke es ist wichtig, dass wir jeden Moment bewusst leben und uns ganz besonders viel Zeit für unsere Lieben nehmen. Wir sind heutzutage alle so beschäftigt und eingespannt mit unseren Terminkalendern, dass Qualitytime oft zu kurz kommt. Aber genau diese Zeit brauchen wir, um zu regenerieren und dem Alltagsstress gewachsen zu sein! 

Also ihr Lieben, nutzt die Zeit die ihr habt, verbringt Zeit mit euren Lieben, geht raus in die Natur und kämpft für eure Ziele! :-))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s